Bremsenmanagement

Sicheres Bremsenmanagement.

Sicheres Bremsenmanagement in der Anlagenautomatisierung ist ein komplexes und wichtiges Thema. Wenn es vernachlässigt wird, können Mensch und Maschine zu Schaden kommen!

Im Kontext schwerkraftbelasteter Achsen (auch Vertikalachsen) wird dies besonders deutlich: Durch mechanischen Verschleiß oder durch Verschmutzung der Bremsen mit Öl kann es zum ungewollten Absinken oder Absturz der Achse kommen. Wenn ein Versagen der Bremsen nicht ausgeschlossen werden kann und sich Personen im Gefahrenbereich aufhalten können, müssen Maßnahmen zur Risikominderung getroffen werden.

Wie sichere ich schwerkraftbelastete Achsen normgerecht?

Welche Maßnahmen zur Absicherung von schwerkraftbelasteten Achsen getroffen werden können oder sollten, geben diese beiden Publikationen vor:

  • DGUV Fachbereich-Informationsblatt Nr. 005 09/2012: Schwerkraftbelastete Achsen/Vertikalachsen
  • DIN EN ISO 16090-1:2019-12: Werkzeugmaschinen-Sicherheit – Bearbeitungszentren, Fräsmaschinen, Transfermaschinen; Anhang G: Schwerkraftbelastete Achsen

Welche Bremsvorrichtungen zur Absicherung schwerkraftbelasteter Achsen geeignet sind, geben die Publikationen in Abhängigkeit von der jeweiligen Gefährdungssituation an. Die DIN-Norm orientiert sich dabei an der DGUV-Publikation, stellt aber erhöhte Anforderungen an das Lösungskonzept. Beide Publikationen beschreiben Empfehlungen zum zyklischen Bremsentest. Die DIN-Norm setzt diesen grundsätzlich immer voraus. Falls sich eine Person vollständig oder teilweise unterhalb der Vertikalachse aufhalten kann, schlagen DIN und DGUV beispielsweise die Verwendung einer Haltebremse plus eines redundanten Bremssystems vor.

Alles aus einer Hand.

Für diesen Ansatz bietet STÖBER Antriebstechnik eine Lösung an, die gemeinsam mit der Firma Pilz entwickelt wurde: Der Antriebsregler SD6 mit Sicherheitsmodul SE6 bietet innovative, encoderunabhängige Sicherheitsfunktionalität und sicheres Bremsenmanagement für bis zu zwei Bremsen.

Die umfangreichen Sicherheitsfunktionen entsprechen den Anforder­ungen der EN 61800-5-2 und sind zertifiziert nach SIL 3, PL e (Kat. 4). Der Antriebsregler SD6 erfüllt die Vorgaben der DIN EN ISO 16090-1:2019-12 zum Absichern von schwerkraftbelasteten Achsen beispielsweise im Zusammenspiel mit zwei weiteren STÖBER Komponenten: Verbunden mit einem Motor mit Haltebremse und dem Motoradapter ServoStop mit integrierter Bremse bietet wir eine einfache und sichere Lösung für Maschinenplaner und Konstrukteure.

ILL Sicherheitstechnik Funktionen Kennlinien SSR_PP_2

Sicherheitsfunktionen

Erfahren Sie mehr zu den umfangreichen Sicherheits­funktionen.

Haben Sie Fragen?

Mit der Kombination aus SD6, SE6 und einem Getriebe mit ServoStop-Haltebremse wollen wir in Sachen Sicherheit noch umfassender unterstützen.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.