STÖBER LeanMotor auf der SPS IPC Drives

Im Mittelpunkt der diesjährigen SPS IPC Drives stand bei STÖBER der neue LeanMotor. "Die SPS IPC Drives ist für uns die wichtigste Messe im Jahr", sagt Patrick Stöber. „Dieses Jahr eine Weltneuheit zu präsentieren und auf so großes Interesse zu stoßen, macht besonders Freude. Wir konnten Besucher, Kunden und Partner für unsere neue Entwicklung begeistern und viele interessante Gespräche führen."

Mit dem LeanMotor bringt STÖBER eine neue Antriebslösung auf den Markt, die komplett auf den positionsgebenden Encoder verzichtet. Dabei ist der Motor bei gleicher Leistung deutlich kompakter und energieeffizienter als ein Asynchron- sowie günstiger und robuster als ein Servoantrieb.

Bestrebungen seitens der Antriebstechnikhersteller, Motoren ohne Encoder zu betreiben, gibt es bereits seit längerem. Allerdings haben bisherige Ansätze einen gravierenden Nachteil: Im Bereich Null bis ca. 100 Umdrehungen pro Minute liefert der Rotor keine auswertbaren Positionssignale mehr. Anders ist das beim STÖBER LeanMotor. Durch die Auswertung der Anisotropie des Rotors kann die Position des Rotors eindeutig bestimmt werden. Damit lassen sich Drehzahl und Drehmoment auch ohne Encoder stufenlos vom Stillstand bis zur Maximaldrehzahl bei voller Drehmoment-Kontrolle regeln. Die Drehzahlschwankung liegt dabei bei weniger als 1 % der Nenndrehzahl, die Positioniergenauigkeit bei ±1°.

Überzeugt hat der LeanMotor auch mit seinem Wirkungsgrad von bis zu 96 %. „Wir sparen beim LeanMotor an allem, nur nicht an der Leistung und Energieeffizienz!“ sagt Günter Großmann, Produktmanager Motoren. Weil der Motor komplett ohne Encoder auskommt, ist auch lediglich ein Standard-Leistungskabel ohne zusätzliche Adern oder Schirmung für den Anschluss an den Regler erforderlich. Im Vergleich zum Standard-Asynchronmotor mit Inkrementalencoder lässt sich der LeanMotor durch die stark reduzierte Eigenschwungmasse dynamischer und effizienter regeln. Konstrukteure können Antriebe kleiner auslegen, die Maschine selbst kleiner dimensionieren und dadurch Aufstellfläche einsparen. Zu den vielseitig einsetzbaren Servomotoren stellt der LeanMotor eine um rund 30 % günstigere Alternative dar und ist im Vergleich deutlich robuster, weil weder Encoder noch Lüfter verbaut sind. Somit eignet er sich unter anderem für Automatisierungsaufgaben, die hohen Vibrationen und Schwingungen ausgesetzt sind.

Bestellbar ist der neue LeanMotor ab dem 01.01.2018!