Social Events

Schutzengelausbildung bei STÖBER

Leider gibt es zunehmend mehr Gewalt und schwere Verkehrsunfälle unter den jungen Menschen und oft enden Verkehrsunfälle tödlich. Die Polizeidirektion Pforzheim bildet aus diesem Grund “Schutzengel“ aus.Schutzengel sind zwischen 16 und 24 Jahre alt und sollen positiv auf Freunde und Bekannte einwirken und dabei sich selbst und diese Personen schützen. Themen wie Alkohol, Drogen, Zivilcourage und Jugendgewalt spielen dabei eine Rolle. STÖBER unterstützt dieses Schutzengelprogramm und ermöglicht den Auszubildenden eine Schutzengel-Ausbildung im Haus. Drei pädagogisch geschulte Polizeibeamte führen in regelmäßigen Abständen bei uns diese Ausbildung durch.

Soziale Woche in der Vesperkirche

Alle Auszubildende und Ausbilder halfen einen Tag lang aktiv bei der Vesperkirche in Pforzheim mit. Immer morgens wurden die entsprechenden Aufgaben, die jeder verrichten sollte, zugeteilt. So waren einige bei der Essensausgabe oder Getränke-Kaffee-Kuchentheke tätig, andere spülten Berge von Geschirr oder betreuten Kinder beim Spielen bzw. bei den Hausaufgaben. Jeder wurde bei seiner Tätigkeit genau eingewiesen, so dass beim großen Ansturm alles reibungslos ablief. Ca. 500 Essen werden täglich an Bedürftige ausgegeben. Um dies zu bewältigen können, benötigt man zahlreiche fleißige Helfer und Spenden. Inzwischen sind es rund 260 Ehrenamtliche, die über den gesamten Zeitraum mithelfen. In der darauffolgenden Woche fand eine Feedbackrunde in unserem Hause statt. Dabei konnte jeder über seine gesammelten Erfahrungen und Eindrücke berichten. Alle waren sich einig, dass dieser Tag sehr lehrreich war und im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden muss.

Soziale Woche in der Pforzheimer Tafel

Unsere Auszubildenden begleiteten mit Unterstützung der Ausbilder eine Woche lang das “Tafel-Leben“. Täglich waren 5 bis 6 Auszubildende vor Ort. Ihre Aufgabe bestand darin, die angelieferten Lebensmittelspenden abzuholen, auszuladen und anschließend zu sortieren. Die Lebensmittel wurden im Tafelladen einsortiert und an die Kunden verkauft. Jede Gruppe erstellte täglich einen Bericht über die von ihnen gemachten Tätigkeiten und Erfahrungen, welche wir im Rahmen einer Auszubildendenversammlung besprochen haben. Die Nachhaltigkeit dieser Aktion bestand darin, interessierten Jugendlichen bei echtem Interesse einen Unternehmensrundgang bei der Firma STÖBER, ein Praktikum oder eine Sichtung Ihrer Bewerbung anzubieten. Dieses Angebot wurde vereinzelt genutzt.