Gute Ideen machen sich bezahlt

STÖBER hat das neue Jahr mit einer guten Tat begonnen. Die Sterneninsel, der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst für die Stadt Pforzheim und den 28 Enzkreisgemeinden, konnte sich Anfang der Woche über eine stattliche Spende des Antriebsspezialisten aus Pforzheim in Höhe von 8.000 Euro freuen. Read More

Der Spendenerlös ist dem Engagement von STÖBER MitarbeiterInnen zu verdanken. Sie haben in den vergangenen zwei Jahren im Rahmen des betrieblichen Vorschlagswesens zahlreiche Verbesserungsideen eingebracht und umgesetzt.

Spende für Sterneninsel

„Unser Ziel ist die Förderung einer kreativen und innovativen Unternehmenskultur, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingebunden und Ideenpotenziale genutzt werden. Gute Ideen werden dabei finanziell belohnt”, sagt Andreas Thiel, Geschäftsführer der STÖBER Antriebstechnik GmbH + Co. KG. Zugunsten der Sterneninsel verzichteten alle erfolgreichen Ideengeber auf zehn Prozent ihrer Prämie. Dabei kamen 4.000 Euro zusammen. Ein hoher Betrag, den die Geschäftsführung für die Sterneninsel gern verdoppelte.

Diese Spende kann die Sterneninsel in der aktuellen Zeit gut gebrauchen. „Unsere in der Regel sozial schwachen Familien haben immer ein lebenslimitierend erkranktes Kind und leben in wirtschaftlich äußerst angespannten Verhältnissen. Die aktuelle Corona-Krise verschärft diese Lage drastisch. Die Spende ermöglicht es, hier auf unterschiedlichste Weise individuell für Entlastung zu sorgen. So kann etwa mit einem Ausflugsangebot für das erkrankte Kind bis hin zur Reparatur der kaputten Waschmaschine vielfältig geholfen werden”, freut sich Thorsten Gieske, Vorsitzender der Sterneninsel. Für Andreas Thiel steht fest: „Wir werden mit dieser Aktion fortfahren. Sie führt zu erfreulichen Win-Win-Situationen für alle Beteiligten.”