Synchron-Servogetriebemotoren mit redundanter Bremse

Getriebemotoren mit redundanter Bremse: Doppelt gesichert hält besser!

Sie konstruieren schwerkraftbelastete Achsen? Setzen Sie auf die STÖBER 2-Bremsen-Lösung!

Das bedeutet hochwertige Servo­getriebe – kombiniert mit extrem kompakten Synchron-Servo­motoren mit Haltebremsen und zusätzlichen Bremsen in den Motoradaptern.

„Richtig sicher“ wird das System jedoch erst durch die Kombination dieser Lösung mit dem STÖBER Antriebs­regler SD6, dem Sicher­heits­modul SE6 und dem dort inte­grierten sicheren Bremsenmanagement.

Getriebemotoren mit redundanter Bremse

Sichere Bremsen nach Stand der Technik!

Vertikale Achsen und ihre Lasten können aufgrund der Schwerkraft herabfallen und damit Menschen gefährden. Um das zu verhindern, werden Vertikalachsen in der Regel durch Bremsen gesichert.

Verschmutzungen oder Verschleiß können die Bremsenwirkung allerdings stark beeinträchtigen.

Deshalb gilt es, den Zustand der Bremsen sicher zu überwachen und ihre Funktionsfähigkeit zu erhalten.

Sicherheit mit System

STÖBER Servogetriebemotoren können mit der Zusatzbremse „ServoStop“ ausgestattet werden. Durch die Integration dieser Bremse direkt in den Adapter, der sich zwischen Getriebe und Motor befindet, erhalten Sie zusammen mit einer Motor-Haltebremse eine 2-Bremsen-Lösung, die einzigartig in ihrer Kompaktheit ist.

Pilz Safety Management

In Kombination mit dem Antriebsregler SD6 und dem in Kooperation mit der Pilz GmbH & Co. KG entwickelten Sicherheitsmodul SE6 erhalten Planer und Konstrukteure eine Systemlösung, die beispielsweise die Anforderungen der EN ISO 16090-1 an schwerkraftbelastete Vertikalachsen erfüllt.

Intelligent überwacht und garantiert absturzsicher

Das Sicherheitsmodul SE6 meldet der Steuerung, wenn – entsprechend der jeweiligen zeitlichen Konfiguration – ein Bremsentest notwendig wird. Die Steuerung kann innerhalb der projektierten Toleranzzeit den laufenden Prozess beenden und einen Bremsentest starten. Verlief der Test erfolgreich, nimmt die Steuerung den Normalbetrieb wieder auf, bis das Sicherheitsmodul nach Ablauf der konfigurierten Zeit den nächsten Bremsentest anfordert.

Getriebemotoren mit redundanter Bremse

Antriebsregler SD6 und Sicherheitsmodul SE6: Ihre Vorteile!

  • Leistungsstarker Stand-Alone-Antriebsregler mit erweiterter Sicherheitstechnik.
  • Optionale CANopen®-, EtherCAT®- oder PROFINET®-Kommunikation.
  • Umfangreiche Stopp- und Bewegungsfunktionen wie SS1, SS2, SDI, SLI, SLS, SOS, SSR oder SLP.
  • Sichere Ansteuerung (SBC) und Testung von bis zu zwei Bremsen mit automatischer Testzyklusüberwachung.
  • Getriebemotoren mit redundanter Bremse bietet anwendungsspezifisches Stillsetzen der Antriebe im Falle einer Grenzwertüberschreitung oder bei Not-Halt.
  • Alternative steuerungs- oder antriebsgeführte Stopp-Rampen bei SS1 und SS2.

Synchron-Servogetriebemotoren mit redundanter Bremse: Ihre Vorteile!

  • In den Motoradapter integrierte, elektrisch betätigte Federdruckbremse.
  • Mit spielfreier Steckkupplung (Klauenkupplung) für die einfache Montage und Demontage.
  • Lüftüberwachung im Klemmenkasten des Motoradapters.
  • Radialwellendichtringe mit zwei Dichtlippen sowie Ölablassbohrungen zum Schutz der Bremse.
  • Optionale Handlüftung.
  • Einfache Verschleißüberwachung durch Luftspaltüberprüfung mit Fühlerlehre.
  • Diversitär-redundantes System nach EN ISO 13849-1.
Synchron-Servogetriebemotoren mit redundanter Bremse
Artur Wagner

Ein volles Paket Sicherheit.


Unser Konzept war, Konstrukteure und Maschinenplaner bei der Sicherheitstechnik noch umfassender zu unterstützen. Sie stehen oft vor der Herausforderung, hochautomatisierte und flexible Fertigungsabläufe umzusetzen, bei denen gleichzeitig Menschen, Maschinen und Anlagen geschützt sein müssen.“

Artur Wagner, Bereichsleiter Entwicklung Getriebe und Motoren, STÖBER

Weltweite Verfügbarkeit.

STÖBER Antriebstechnik ist mit 10 Tochterfirmen und 80 Service-Partnern weltweit in über 40 Ländern präsent.

Über Synchron-Servogetriebemotoren mit redundanter Bremse hinaus:
Das könnte Sie ebenfalls interessieren